Corona und das Haus der Jugend

UPDATE in Corona und das Haus der Jugend (#3)

Alter Beitrag:

Hallo zusammen,

aufgrund der anhaltenden Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2, auch Corona-Virus genannt, werden die Osterferien vorgezogen und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit geschlossen.

Seitens der Stadt Oldenburg gibt es die klare Empfehlung auch das Haus der Jugend zu schließen.

Wir werden das Haus der Jugend derzeit nicht schließen!
Wir bitten allerdings alle Gruppenleitungen die Situation genau zu beurteilen und zu bewerten. Wenn ihr Gruppenstunden oder andere Treffen abhaltet, seid euch eurer Verantwortung dabei bitte bewusst!
Wir bitten euch auch, die Empfehlung der Stadt Oldenburg weiter zu geben.

Wir bewerten die Schließung des Hauses nicht als sinnvoll. Den Ausfall von Gruppenstunden und anderen Treffen solltet ihr unbedingt in Betracht ziehen. Entschließt ihr euch dazu, Gruppenstunden statt finden zu lassen oder andere Treffen abzuhalten, dann sollt ihr das an einem geeigneten Ort tun dürfen.

Beachtet bitte in jedem Fall die allgemeinen Hinweise zur Hygiene. Regelmäßig die Händewaschen für mindestens 20 Sekunden. Beachtet dabei Handflächen und -rücken, die einzelnen Finger und die Fingerkuppen. Vermeidet euch ins Gesicht zu fassen. Wer Desinfektionsmittel zur Hand hat, darf gerne ab und zu Türklinken damit abwischen.

Für Fragen stehen wir euch selbstverständlich zur Verfügung.

Weitere Informationen findet ihr auf den Seiten der Stadt Oldenburg unter
https://www.oldenburg.de/startseite/leben-umwelt/soziales/gesundheitsamt/coronavirus.html

Öffentliche Veranstaltungen und private Versammlungen sind verboten. Freizeiteinrichtungen sind zu schließen.

Wir bemühen uns die Zugänglichkeit zu Vereinsräumen weiterhin zu gewährleisten, um bspw. ein Kassenbuch o. Ä. zu holen. Es dürfen keine Versammlungen abgehalten werden. Das schließt unserer Auffassung nach Gruppenstunden und ähnliche Treffen mit ein.

https://www.ms.niedersachsen.de/startseite/service_kontakt/presseinformationen/massnahmen-im-kampf-gegen-covid-19-land-untersagt-alle-offentlichen-veranstaltungen-schliessung-aller-freizeit-und-kultureinrichtungen-und-teile-des-einzelhandels-186324.html

Diese Maßnahmen sind zunächst befristet bis zum 18. April.

Aus einer aktuellen Information des Landesjugendrings Niedersachsen:

Aktuelle rechtliche Situation

Für die Jugendarbeit gilt weiterhin der Erlass des Sozialministeriums vom 20.03.2020 nachdem alle Angebote der Jugendarbeit und das Öffnen von Einrichtungen untersagt sind.

Aus Sicht des Landesjugendrings ist dieses komplette Verbot im Vergleich zu anderen gesellschaftlichen Bereichen nicht verhältnismäßig und auch die Verordnung enthält konkrete Formulierungen, die gewisse Angebote der Jugendarbeit wieder ermöglichen würden, wenn es nicht den gesonderten Erlass gäbe. Wir arbeiten politisch daran, hier Lösungen für den Bereich der Jugendarbeit zu finden. Aktuell ist leider davon auszugehen, dass solche Lockerungen erst durch die nächste Verordnung, die am 25.05.2020 in Kraft treten soll, möglich sein werden. Unsere Vorschläge findet ihr in der gemeinsamen Stellungnahme von LJR und LAG OKJA.

Update!!
CoronaInfomail_20200519.pdf (100,8 KB)

Wir entwickeln ein Formular für die Erfassung der Kontaktdaten.
Für die Einhaltung der Hygienemaßnahmen und der Abstandsregelungen sind die Gruppenleitungen verantwortlich.

Über die Wiederaufnahme von Angeboten stimmt euch bitte mit dem Vorstand eures Vereins ab.

Der Landesjugendring veröffentlicht stetig Corona-Updates. Bevor ich hier alles repliziere, ist es sinnvoller, wenn ihr dort direkt die Informationen für Niedersachsen abholt.
https://www.ljr.de/grundlagen/corona/infomails.html

Spezielle Regelungen für Oldenburg gibt es derzeit nicht. Falls sich das ändern sollte, bemühen wir uns entsprechende Informationen hier einzustellen.

Derzeit dürfen gruppenbezogene Angebote nur unter Anwesenheit einer päd. Fachkraft stattfinden. Jugendleiter dürfen lediglich unterstützen. Daran will der Krisenstab zum 8. Juni wohl auch nichts ändern. Daher ruft der LJR zum Protest auf und bittet (u. A.) die Landtagsabgeordneten anzuschreiben.

Macht das sehr gerne und schildert euer ganz persönliches Problem mit dieser Regelung.

Aus Oldenburg sitzen im nds. Landtag:
Ulf Prange (SPD)
Hanna Naber (SPD)
Dr. Esther Niewerth-Baumann (CDU)
Susanne Menge (Bündnis90/Grüne)

Die Kontaktdaten der Landtagsabgeordneten hat der Landesjugendring in einer Tabelle mit der letzten Infomail bereitgestellt.

In Kürze auch als Aushang am HdJ:

Hallo zusammen,

die Niedersächsische Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus sieht vor, dass der Besuch und die Inanspruchnahme offener, gruppenbezogener und gemeinwesenorientierter Angebote der Kinder- und Jugendhilfe für bis zu 10 Personen einschließlich der Aufsichtspersonen, unter Aufsicht einer pädagogischen Fachkraft oder einer ehrenamtlichen qualifizierten Person, die Inhaberin einer Jugendleitercard ist, unter bestimmten Voraussetzungen wieder zulässig ist.

Zum Zwecke einer einfachen und nachvollziehbaren Kontaktverfolgung im Falle einer Infektion, bitten wir alle Nutzer der Räumlichkeiten des Stadtjugendrings und insb. die Gruppenleitungen ihre und ggf. die Kontaktdaten der Gruppenmitglieder bei jedem Besuch über das folgende Online-Formular zu erfassen:

sjr-ol.de/corona \ 107x107

Im oberen Teil des Formulars findest du weitere Hinweise!

Für Fragen stehen wir euch selbstverständlich zur Verfügung.

Chip-Besitzer können uns ihre Stammdaten (Vorname, Familienname, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, Telefon, E-Mail) an info@sjr-ol.de schicken. Nach Bestätigung, dass wir die Daten hinterlegt haben geht auch ein eingeschränkter Checkin und Checkout per Schließsystem am Haupteingang.

Checkin: Einmaliges Vorhalten am Haupteingang -> LED leuchtet ca. 3s grün
Checkout: Zweimaliges oder langes Vorhalten am Haupteingang -> LED blinkt schnell abwechselnd rot, grün, gelb. Nach einem Checkout bitte unmittelbar das Gelände verlassen oder einen neuen Checkin auslösen (>10s warten oder per Formular).

Bei einem anderen Feedback vom System oder zusätzlichen Informationen, bitte das Formular benutzen.

Ob und in wie weit ihr die neuen Möglichkeiten nutzt liegt bei euch oder eurem Verein. Grundsätzlich ist jeder für die Einhaltung der Verordnung selbst verantwortlich. Diese Mittel sollen dabei helfen. Außerdem möchten wir als Vorstand im Infektionsfall schnell die richtigen Kontakte vermitteln können.

Bitte beachtet dabei auch, dass Zusammenkünfte in Vereins- und Freizeiteinrichtungen im Allgemeinen verboten sind!

Die Verordnung vom 8. Juni 2020 im Volltext:
https://www.niedersachsen.de/download/155884

Es gelten natürlich immer die aktuellen Regelungen aus der Verordnung. Das Zitat aus dem letzten Beitrag ist inzwischen veraltet.

Die neue Verordnung vom 13. Juli ist hier zu finden:
https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

Hallo, ich habe eine Anfrage per Mail gestellt bzgl. der Nutzung des HDJ vom 07.08.-09.08…
Da die Zeit etwas drängt wollte ich mal nachfragen, wann ich mit einer Antwort rechnen kann.
Bleibt gesund und schönen Sonntag noch

Jannek

Die Stadt Oldenburg hat den 7-Tage-Inzidenz wert überschritten. Bitte an die Regularien halten, die daraus folgen.